ADELIGES KLOSTER PREETZ

Wildladen

Preetzer Wildspezialitäten
Der Wildladen des Adeligen Klosters Preetz

Wir bieten feinstes Fleisch und edle Wurstwaren vom Wild aus dem Klosterforst. Unsere Hauptwildarten sind Reh, Damhirsch und Wildschwein, aber auch Feldhase, Fasan und Wildente werden saisonal angeboten.

Je nach Jahreszeit bekommen Sie bei uns saftiges Gulasch, butterzarte Medaillons vom Rücken oder Bratenstücke mit und ohne Knochen aus der Keule. Naturbelassene oder marinierte Steaks, Wildbratwürste, Frikadellen, Sauerfleisch und verschiedene Räucherwürste und Schinken erweitern das Angebot.

Sollte einmal nicht das gewünschte Produkt frisch in der Kühltheke liegen, fragen Sie gerne unsere Mitarbeiter danach, wir haben ganzjährig tiefgefrorene Ware anzubieten.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!
 

Öffnungszeiten Wildladen

Jeden Samstag von 9–12 Uhr
(außer an Feiertagen)
auf dem Wirtschaftshof des Klosters Preetz.

Wir nehmen gerne Ihre Vorbestellungen entgegen, am Besten telefonisch über Kai Meyer oder an den Samstagen persönlich über unseren Wildladen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unser Sortiment stark davon abhängig ist was saisonal erlegt werden darf und wie erfolgreich die Jagd verläuft. Daher kann nicht jeder Vorbestellwunsch erfüllt werden.

kai_meyer2

Kai Meyer

Ansprechpartner Wildbestellungen

Wirtschaftshof / Klostergelände
24211 Preetz
Mobil: 0173 / 25 01 083
wildladenklosterpreetz.de

Rezeptidee "Pulled Deer"

All diejenigen, die sich fragen, was Sie mit einer ganzen Reh- oder Damwildkeule machen können, sollten den Klassiker "Pulled Porc" neuinterpretieren und das Supermarktschwein durch gesundes, nachhaltiges und wahnsinnig leckeres Wildfleisch ersetzen. Ob auf dem Burger, im Wrap oder pur mit Beilage, dieses zarte Gericht ist immer ein Genuss!

Zutaten für 4 Personen:

1 Wildkeule (1000 g)

Für die Marinade:
1 El Öl
1/2 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Paprikapulver
Grillgewürz (empfehlenswert ist auch BBQ Raucharoma)
50 g Tomatenmark
1 EL Honig

Für den Sud:
500 ml passierte Tomaten
1 TL Zucker
150 ml Ananassaft oder Apfelsaft
50 ml BBQ Soße oder Ketchup
100 ml Wildfond

Für die Soße:
200 ml Ananassaft/Apfelsaft
100 g gehackte Ananasstücke
1 TL Zucker
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
250 g passierte Tomaten
50 g BBQ Soße oder Ketchup

Zubereitung:

1. Zuerst wird eine Marinade hergestellt und diese kräftig in das Fleisch einmassiert. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Nun können die Zutaten für den Sud vermengt werden.

3. Kugelgrill anheizen oder Backofen bei Ober-/Unterhitze auf 180C vorheizen, währenddessen das Fleisch mit etwas Öl in einem Bräter rundherum anbraten, bis es gut angebräunt aussieht.

4. Anschließend wird das Fleisch mit ein wenig Sud abgelöscht und im Backofen/Kugelgrill weitergegart.

5. Diesen nach 15 Min. auf 120° C zurückdrehen und die Keule abgedeckt für mindestens 6 Stunden im Ofen oder im Kugelgrill garen lassen. Regelmäßig wenden und mit Sud begießen.

6. Das Fleisch ist fertig, wenn es sich ohne Mühe in einzelne Fasern rupfen lässt. Ist dies nicht der Fall, länger garen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Soße aus den Zutaten gezaubert werden. Diese wird am Ende der Garzeit über das zerrupfte Fleisch gegossen, anschließend kann serviert werden.

Dieses Rezept kann beliebig und nach Geschmack verändert werden, experimentieren Sie gerne mit den Zutaten :-)

Schnellinfos

Öffnungszeiten

  • Klostergelände
    Das Gelände des Adeligen Klosters Preetz ist jederzeit zugänglich
     
  • Klosterkirche
    Die Klosterkirche kann nur geführt besichtigt werden
    Führungen »
     
  • Bürozeiten
    Montag bis Freitag 10–13 Uhr
    Anmeldung erwünscht
    Kontakt »
Cover_Ulrich_Knapp_Die_Klosterkirche_Preetz

Wir empfehlen Ihnen die neueste Publikation über unsere Klosterkirche sowie verschiedene Andenken wie Klostersekt, Klosterhonig, Postkarten ...
Klosterartikel »

Adeliges Kloster Preetz

Klosterhof 24

24211 Preetz

Tel.: 04342 / 86 82 9

Fax: 04342 / 82 54 3

adeligesklosterklosterpreetz.de

© 2024 Adeliges Kloster Preetz

MeEgo CMS v5.3 © by MTÜ Kollane Maasikas 2004-2016 in 0.098 sek